MEDIA GUIDE  Sender  I  Produktion  I  Telekommunikation  I  Service  I  Veranstaltungen  I  Adressen   Ausbildung 

|Von Köln nach Cannes |Vom Studium ins Studio
Visual
Volltextsuche:  Suche  Info  DE

 

Von Köln nach Cannes

 

ifs

 



Nordrhein-Westfalen ist in Deutschland für Fernsehproduktionen Medienstandort Nr. 1. Eine Spitzenposition hält das Land auch bei den Ausbildungsangeboten: Mit mehr als 150 mediennahen Studiengängen bietet NRW dem Nachwuchs eine einzigartige Auswahl.

Das Land unterstützt zudem Berufseinsteiger über Mentorenprogramme, fördert Abschlussfilme und schickt mit dem TV-Lernsender.NRW junge Fernsehteams auf Sendung.
„Medientalente, die bei uns professionell ausgebildet und gefördert werden, sichern mit ihren Ideen und ihrer Kreativität die Spitzenposition des Medienstandorts Nordrhein-Westfalen“, betont Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren. Den Karriere-Grundstein legen zukünftige Medienexperten mit einer Berufsausbildung im dualen System, also im Betrieb und in der Berufsschule, einer vollzeitschulischen Ausbildung oder mit einem Studium.

Eine besonders hohe Dichte an Ausbildungsangeboten zeichnet Köln aus. Seit mehr als 20 Jahren ist die Stadt Heimat der Kunsthochschule für Medien (KHM). Die Talentschmiede gehört fest zum Kanon der deutschen Kunst- wie Filmhochschulen und bildet mit einem projektorientierten Ansatz zukünftige Kunst- und Filmschaffende aus. Der Diplomstudiengang „Mediale Künste“ fördert individualistische „Cross-over-Talente“ von Kunst, Medien, Film und Wissenschaft. Zahlreiche Preise und Nominierungen der Studierenden (Filmfestspiele in Cannes und Venedig, deutsche Auszeichnungen) bestätigen das einzigartige Konzept.
Fest in der Ausbildungslandschaft verankert ist das SAE Institut. Das aus Australien stammende Unternehmen ist mittlerweile mit 56 Instituten weltweit vertreten und bildet seit 1995 in Köln in den Bereichen Audio, Film und Multimedia aus. „Bei SAE Institute verfolgen wir seit jeher das Ziel, unseren Studenten praxisnah Wissen zu vermitteln. Um dies zu gewährleisten, halten wir die Klassen vergleichsweise klein und rüsten unsere Institute stetig mit neuer technischer Ausstattung auf. So bieten wir unseren Studenten optimale Ausbildungsbedingungen und eine hervorragende Ausgangsbasis für das Berufsleben“, kommentiert Götz Hannemann, Marketingleiter am SAE Institut. Besonders erfolgreich zeigt sich das 12-monatige Vollzeit-Studienprogramm „Interactive Entertainment“, das in den Fachrichtungen Programmierung und Design ausbildet.

Grund zum Feiern hat die Internationale Filmschule Köln (ifs). Seit mehr als 10 Jahren bringt die Filmschule renommierte Regisseure, Kameraleute und Produzenten hervor. Seit kurzem wird auch der internationale Markt erobert. Im Postgraduierten-Studiengang »MA Screenwriting« können Drehbuchautoren englischsprachige Stoffe entwickeln. Erfolgreich treten die ifs-Absolveten bei nationalen Wettbewerben auf: Ihre Filme gewinnen Auszeichnungen bei den Kurzfilmtagen Oberhausen und sind auf der Berlinale vertreten. Martin Schneider, Geschäftsführer der Internationalen Filmschule Köln sieht den Erfolg bei gelungen Kooperationen, u. a. mit der School of Media, Music and Performance der Universität Salford in Manchester, UK und der Art and Media School der Fachhochschule Tampere, Finnland: „Die ifs hat sich in den letzten 10 Jahren zu einem zentralen Ort für eine branchennahe Aus- und Weiterbildung des Filmnachwuchses in NRW entwickelt.“


AIM

AIM KoordinationsCentrum
in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien
Im Mediapark 7
50670 Köln
Tel. 02 21/5743-360
Fax 02 21/226-3410


Ausbildung

Seminare, Weiterbildung & mehr

Proben mit Klaus Maria Brandauer? Unterricht vom »Fight Club«-Sound Designer?
Rettung aus dem brennenden Truck in der Stuntman-Schule?
Wer sich für eine Ausbildung im Medienbereich entscheidet, kommt möglicherweise in den Genuss, von internationalen Stars unterrichtet zu werden. Die Einstiegsmöglichkeiten in die Medienbranche sind ausgesprochen vielfältig und lassen sich vier Sektoren zuordnen:

• Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf (z.B. als Tontechniker)
• medienspezifischens Studium (z.B. Journalistik)
• Quereinstieg nach einer anderen Ausbildung über eines der zahlreichen Fort- und Weiterbildungsprogramme
• branchenintern geregelte Ausbildungen; klassisch ist beispielsweise das Volontariat in einer Zeitungsredaktion.


Ausbildung

Ausbildungsberufe im dualen System

Das duale System der Berufsausbildung ist ein zentrales Element im deutschen Arbeitsmarkt. Seit 1996 wurden für den Medien- und Kommunikationsbereich neue Berufe mit bundeseinheitlichen Abschlüssen geschaffen, die jungen Menschen ausgezeichnete Zukunftschancen bieten. Was sich nun genau hinter den einzelnen Berufs­bezeichnungen verbirgt, soll die folgende Übersicht verdeutlichen. Alle Ausbildungen verlaufen im dualen System Betrieb – Berufsschule, und haben eine Dauer von drei Jahren. Konkrete Auskünfte über die Verfügbarkeit von Ausbildungsplätzen und Berufsschulen können bei den zuständigen IHKs erfragt werden. Eine vollständige Übersicht über regionale Niederlassungen der IHKs bietet die URLwww.ihk-nrw.de.


Ausbildung

Ausbildungswege für redaktionelle Medienberufe

Berufsziel:

• Film-/Fernseh-Autoren • Redakteure • Journalisten
• Texter • Informationsmanager/Dokumentar • Regisseur
• PR-/Öffentlichkeitsarbeit • Kulturmanagement

Arbeitgeber:

• Fernsehanstalten • Film-, Videoproduktionen
• Werbe- und Kommunikationsagenturen • Rundfunksender
• Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage


Ausbildung

Ausbildungswege für designorientierte Medienberufe

Berufsziel:

• Multimedia-Designer • Grafikdesigner • Kommunikationsdesigner
• Visuelle Kommunikation • Requisiteur •Online-Producer
• Webdesigner • Kostümbildner • Kameramann

Arbeitgeber:

• Fernsehanstalten • Film-, Videoproduktionen
• Werbe- & Kommunikationsagenturen • Multimediaagenturen
• Postproduktionsunternehmen
• Zeitschriften-, Zeitungs- & Buchverlage


Ausbildung

Ausbildungswege für kaufmännische Medienberufe

Berufsziel:

• Medien-, Werbe, Kommunikationswirt • Medienmanager
• Producer/Produzent • Aufnahmeleiter
• E-Commerce-Spezialist • Webmanager • Multimediamanager

Arbeitgeber:

• Fernsehanstalten • Film-, Videoproduktionen
• Werbe- & Kommunikationsagenturen • Multimediaagenturen
• Castingagenturen • Veranstaltungsservice • Postproduktionsunternehmen
• Technikdienstleister • Software-Systemhäuser • Telekommunikationsanbieter
• Rundfunksender • Zeitschriften-, Zeitungs- & Buchverlage


Ausbildung

Ausbildungswege für technische Medienberufe

Berufsziel:

• Kameramann • MAZ-/Tontechniker • Photoingenieur
• Medientechniker • Bildtechniker • Videoeditor • Mediengestalter
• Software-/Multimedia-Entwickler • System-Entwickler • Netzwerktechniker
• Systemadministratoren • IT-/Online-/Multimediaproducer

Arbeitgeber:

• Fernsehanstalten • Film-, Videoproduktionen • Multimediaagenturen
• Veranstaltungsservice • Postproduktionsunternehmen • Technikdienstleister
• Software-Systemhäuser • Telekommunikationsanbieter • Rundfunksender


© 2000-13 Messe Treff Verlag