MEDIA GUIDE  Sender   Produktion  I  Telekommunikation  I  Service  I  Veranstaltungen  I  Adressen  I  Ausbildung 

|Kassensturz |Local Fiction |Neue Dimensionen |Heimkino in 3D |Unitymedia
|Deutsche Welle |Radio für ganz Deutschland |Webradio macht mobil |Streaming Radio |Forever young
Visual
Volltextsuche:  Suche  Info  DE

EN

Einer für alle drei

Unitymedia in NRW, Hessen und Baden-Württemberg

Unitymedia

Unitymedia steht für Fernsehen, Internet und Telefon aus einer Hand.

Unitymedia startet mit einem Paukenschlag ins Jahr 2012: durch den Zusammenschluss mit  Kabel Baden-Württemberg (KBW) setzt Deutschlands zweitgrößter Kabelnetzanbieter einen Meilenstein in der Branchengeschichte. Immer mehr Verbraucher in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg wissen die Vorzüge des vielseitigen TV-Kabels zu schätzen - Highspeed-Internet, ein neues Video-on-Demand-Portal sowie der rapide Ausbau des HD-Angebots kommen bei Kunden und Fachleuten gut an.

Mit der Zustimmung des Kartellamtes schloss Liberty Global, Muttergesellschaft von Unitymedia, den Kauf von Kabel Baden-Württemberg GmbH (»KBW«) Ende 2011 ab. KBW ist Baden-Württembergs größter und Deutschlands drittgrößter Kabelnetzanbieter. Über 12 Millionen Haushalte in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg werden nun von den beiden Liberty-Global-Töchtern erreicht.

»Das ist ein großer Schritt für die Verbraucher in Deutschland und unser Unternehmen«, kommentiert Mike Fries, Präsident und CEO von Liberty Global, den größten Kabelzusammenschluss in der deutschen Branchengeschichte. »Mit der Zusammenführung von Unitymedia und KBW entsteht eine starke Basis für Innovation und Wachstum. Die Kabelindustrie ist in Deutschland der Haupttreiber für Infrastrukturwettbewerb mit der Deutschen Telekom. Unser Ziel ist es, deutschen Verbrauchern die modernsten verfügbaren Breitband- und Digital TV Produkte anzubieten.«

Rapides Wachstum

Im ersten Quartal 2012 gewinnen beide Liberty-Global-Töchter insgesamt 219.100 Abonnenten für Internet, Telefonie und Kabel-TV. Das entspricht einer Wachstumssteigerung von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der gemeinsame Umsatz wächst dabei um zehn Prozent auf 431 Millionen Euro. Nach TV-Abonnenten macht das Unitymedia zum zweitgrößten, nach Breitbandabonnenten sogar zum größten Kabelnetzbetreiber Deutschlands.

Immer mehr Kunden nutzen zudem die volle Bandbreite des Unitymedia-Angebots. So abonnieren inzwischen 24 Prozent aller Kunden das Triple-Play-Paket für uneingeschränkte Internet-, Telefonie- und TV-Nutzung - 4,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Bei den Digital-TV-Abonnements war sogar eine Steigerung von 31 Prozent zu verzeichnen.

Rund 28 Prozent des Firmenumsatzes werden in Kundenwachstum und Netzausbau investiert. Von insgesamt 12,5 Millionen erreichten Haushalten im gemeinsamen Verbreitungsgebiet haben 97 Prozent Zugang zu Downloadgeschwindigkeiten von 100 Mbits/s und mehr. »Wir übererfüllen die Breitbandziele der Bundesregierung mit der doppelten bis dreifachen geforderten Internetgeschwindigkeit«, freut sich Lutz Schüler, CEO von Unitymedia.



Lutz Schueler

»Um unseren Kunden auch weiterhin das beste Preis-Leistungs-Verhältnis im Markt bieten zu können, haben wir mit dem neuen Markenauftritt unser Produktfolio noch präziser auf die Kundenwünsche zugeschnitten und vereinfacht. [...] Mit unseren Investitionen in Marketing und die Marke haben wir eine solide Basis für weiteres Kundenwachstum gelegt.«

Lutz Schüler, CEO Unitymedia



Unitymedia

 

 

Tripleplay

Die Triple-Play-Produktpalette von Unitymedia ist jetzt auch in Baden-Württemberg verfügbar.


Highspeed-Internet für Unternehmer

Zum Gesamturteil »sehr gut« für Unitymedia gelangt auch der Netztest 2012 der Connect, Deutschlands größtem Magazin für Telekommunikation. Sowohl die Internet Download-Geschwindigkeiten, als auch die Leistungen bei der Telefonie überzeugten die Tester: »Ohne Last zeigte sich der Provider [...] nahezu verschwenderisch: Anschlüsse mit 128 MBit/s lieferten im Schnitt 130 MBit/s Downloadgeschwindigkeit«, so das Connect-Urteil.

Die Highspeed-Garantie von Unitymedia spricht in besonderem Maße Unternehmen und Selbstständige an. Mit  Internet 32, Internet 64 und Internet 128 bietet Unitymedia Surfgeschwindigkeiten an, die 2mal, 4mal oder sogar 8mal so schnell sind wie bei herkömmlichen DSL-Verbindungen. Neben der Highspeed-Internetflatrate umfassen die Kombipakete für Business-Kunden eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz, einen Fritz!Box-Router einschließlich WLAN sowie den Business-Service. Dabei handelt es sich um eine exklusive Service-Hotline, die über eine Festnetznummer zu erreichen ist und eine umfassende persönliche Beratung durch ein erfahrenes Team bietet.

HD-Offensive 

Bei den Privatkunden liegt hochauflösendes Fernsehen im Trend: Mehr als 40 Millionen HD-fähige TV Geräte stehen bereits in deutschen Haushalten – immer mehr Zuschauer sind von der brillanten Bild- und Tonqualität begeistert. In rasantem Tempo baut Unitymedia daher sein HD Angebot weiter aus.

Kooperationsverträge mit der Mediengruppe RTL, der ProSieben/Sat1 Media AG und Sky Deutschland ermöglichen zudem die Einspeisung zahlreicher HD-Sender in das Unitymedia-Netz.

Zu den eingespeisten Sky-Sendern gehören der brandneue Sender Sky Atlantic HD sowie Sky Sport HD2, Sky Sport News HD und Sky Cinema HD. Weitere Sender folgen in den kommenden Monaten. Wie schon Kabel BW wird künftig auch Unitymedia Sky-Angebote direkt an seine Kunden vermarkten und zusammen mit eigenen TV- und Breitbandangeboten zu attraktiven Kombipaketen schnüren.

Erfolgreich mit Video-on-Demand

Mit großem Erfolg hat Unitymedia Mitte März 2012 sein Video-on-Demand-Angebot gestartet und seitdem phasenweise erweitert. 100.000 Filme und TV-Inhalte wurden im ersten Quartal 2012 aus der »Unitymedia Videothek« abgerufen.

Im gesamten Unitymedia-Gebiet können Kunden aus mehr als 2.500 Top-Titeln ihr individuelles Unterhaltungsprogramm zusammenstellen - einfach per Knopfdruck, ohne Programmierung oder Download. Die Bezahlung erfolgt bequem über die Unitymedia-Rechnung. Nach Wahl können Sendungen auch in HD oder sogar 3D-Qualität geordert werden.

»Die Resonanz auf unser neues Unterhaltungsangebot ist sehr gut«, fasst Christian Hindennach, Vice President des Bereichs Marketing und Product Management, zusammen, »denn die Unitymedia Videothek bietet Fernsehvergnügen zur eigenen Primetime in HD-Qualität. Immer mehr unserer TV-Kunden wechseln zu digitalem Fernsehen, um von den Vorteilen wie der größeren Auswahl oder den digitalen Zusatzdiensten zu profitieren - und da ist unser VoD-Angebot ein weiteres starkes Argument für den Wechsel.«


Unitymedia

Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochtergesellschaft von Liberty Global Inc. Das Unternehmen versorgt Nordrhein-Westfalen und Hessen und damit den dichtbesiedeltsten Wirtschaftsraum Deutschlands mit Kabeldiensten. Neben dem Angebot analoger Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die für das Wachstum in den Bereichen des digitalen Kabelfernsehens, des Breitband-Internets und der Telefonie verantwortlich sind. Zum 30. September 2011 hatte Unitymedia rund 4,5 Mio. Basiskabelanschlusskunden (inklusive 1,7 Mio. Digital TV-Abonnenten (RGU)) und jeweils rund 1 Mio. Internet- und Telefonie-Abonnenten. Das Breitband-Kommunikationsnetz von Unitymedia erreicht über 8,7 Mio. Haushalte. Im Dezember 2011 übernahm Liberty Global Kabel BW (KBW), den größten Kabelnetzbetreiber in Baden-Württemberg. Gemeinsam versorgen beide Unternehmen rund 7 Mio. Kunden.

Unitymedia
Aachener Str. 746-750
50933 Köln
Tel. 0 18 05/6 63-100
Fax 0 18 05/6 63-200
Geschäftsführer: Lutz Schüler
Presse & Öffentlichkeitsarbeit: Johannes Fuxjäger
Mitarbeiter: 1.700
Kunden: ca. 4,5 Millionen

© 2000-13 Messe Treff Verlag