,
MEDIA GUIDE  Sender   Produktion   Telekommunikation  I  Veranstaltungen  I  Adressen  I  Ausbildung 
|Total digital |Starker Auftritt |Kreativität ist Programm |Game over?
|Bavaria Film |CinePostproduction |FFF: Förderung & Service
Visual
Volltextsuche:  Suche  Info  DE
EN

 

CinePostproduction:

Wegbereiter für 3D

Konferenz der Tiere

Mit der Postproduktion von Filmen wie »Die Konferenz der Tiere« (2010) beweist die CinePostproduction ihre Vorreiterrolle im Bereich 3D-Technik.

 

 

 

Studio C

High-End-Farbkorrektur im Studio C der CinePostproduction Bavaria Bild & Ton

 

 

 

Tonstudio

Einzigartige Produktionsumgebung durch digitale Tonmischung und Kinograding Tür an Tür


 

 

 

Grading


Von Joseph Vilsmaiers »Nanga Parbat« über Till Schweigers »Schutzengel« oder die digitale Restaurierung des Fassbinder-Klassikers »Ich will doch nur, dass Ihr mich liebt« bis zur Postproduktion von Sterero-3D-Projekten wie »Die Konferenz der Tiere« und der Wim Wenders-Installation für die Architektur Biennale: Die CinePostproduction zeichnet sich nicht nur durch wegweisende digitale Film-Workflows aus, sondern hat sich auch als Know-how-Schmiede für digital gedrehte Produktionen etabliert.

Das bundesweit vertretene Unternehmen bietet am Filmstandort Geiselgasteig das komplette Postproduction-Paket für Bild und Ton in einer einmaligen Produktionsumgebung an. Zeitgemäßes Kinograding in der 140 Quadratmeter großen Suite mit sieben Meter breiter Leinwand sowie Tonmischungen mit modernsten digitalen Mischpulten und Abnahmekino befinden sich unmittelbar Tür an Tür, ebenso wie vernetzte AVID-Schnittplätze der neuesten Generation. Das Angebot ermöglicht Regisseuren, Kameraleuten und Cuttern ein konzentriertes und komfortables Arbeiten sowie die parallele Bearbeitung von Bild und Ton unter engsten Zeitvorgaben.

Zu einer bestmöglichen Produktionsumgebung gehört auch die On Set-Betreuung bei digitalen Produktionen. DITs (Digital Image Technicians) beraten vor und während des Drehs. Das Produktionsteam kann ohne Zeitverzögerung unmittelbar am Set über die Qualität der Aufnahmen entscheiden und so eventuell teure Nachdrehs vermeiden. Das spart Zeit und Geld – von Anfang an wird eine enge Zusammenarbeit von der Filmcrew und dem Posthouse gefördert, um flexibler auf Anforderungen und Budget eingehen zu können.

Maßgeschneiderter Stereo-3D-Workflow

Im Stereo-3D-Bereich stehen der maßgeschneiderte Stereo-3D-Workflow sowie weitergehende Forschung und Entwicklung im Fokus. Der Stereo-3D-Workflow für Real- und Animationsfilme zeichnet sich dabei durch höchste Bildqualität, Produktionssicherheit und eine komfortable Muster-, Schnitt- und Gradingphase aus. Hierfür hat die CinePostproduction ein Verfahren entwickelt, das es einfach macht, zwischen Stereo- und Planar-Ansicht umzuschalten. Der Editor kann sich voll auf den kreativen Schnitt konzentrieren – dank Reduktion der technischen Komplexität.

Nur wenn die gesamte Kette von Dimensionen am Set bis zur Wiedergabesituation im Kino berücksichtigt wird, ist ein qualitativ hochwertiges Stereoskopie-Erlebnis möglich. Jeder einzelne Prozess muss dazu mit bestmöglicher Genauigkeit und Qualität durchgeführt werden. Ein Fehler in nur einem Bearbeitungsschritt kann die Qualität des fertigen Films deutlich verschlechtern. Konstanten, wie Leinwandgröße und Abstand des Betrachters, müssen beim Dreh berücksichtigt werden und verlangen eine noch engere Verzahnung von Pre-Production, Production und Postproduction als in der klassischen, planaren Kinofilmproduktion. Der Einfluss der Leinwandgröße wurde bei der CinePostproduction intensiv erforscht, und die Anforderungen beim Bau der 3D-Kino-Gradingsuite Studio C entsprechend berücksichtigt. Eine weitere große Kino-Gradingsuite wurde 2010 in Berlin eröffnet. Die Farbkorrektursuiten mit Barco Digital Cinema Projektoren ermöglichen ein Colorgrading von Kinofilmen, das weit über die Anforderungen der DCI (Digital Cinema Initiative) hinausgeht. Das Unternehmen bearbeitet nicht nur die meisten Digital Intermediates in Deutschland, sondern hat auch als Betatester maßgeblichen Einfluss auf die Weiterentwicklung der Systeme von Herstellern wie zum Beispiel Autodesk. In den vergangenen Jahren investierte das Unternehmen bundesweit pro Jahr zwischen 3 und 4 Mio. Euro in die digitale Postproduktion und in die Tonstudios.

Kino-Technik für TV-Produktionen

Bei allen Entwicklungen stehen maximale Produktionssicherheit, Qualitätsmanagement und eine durchgängig kalibrierte Bearbeitungsstrecke im Fokus. Dies gilt ebenso für innovative Workflows fürs Fernsehen. Für  TV-Filme auf 16 mm bietet die CinePostproduction die sogenannte »1,9K log«-Bearbeitung an. Das Filmmaterial wird dabei in HD-Auflösung logarithmisch abgetastet, im Vergleich zur ansonsten für den  TV-Markt üblichen linearen Abtastung. Der Farbraum und die gesamten kreativen Möglichkeiten der Kinofarbkorrektur stehen somit auch für  TV-Filme und -Serien zur Verfügung, was in Europa einzigartig ist. De-Graining spielt besonders für den HDTV-Regelbetrieb der Sender eine wichtige Rolle. Bei der CinePostproduction wurde dafür eine spezielle Software so in die bestehenden Workflows integriert, dass das De-Graining direkt während der Farbkorrektur durchgeführt und überprüft werden kann. Ein weiteres technisches Highlight sind maßgeschneiderte TV-Serien-Workflows für digitale Drehs mit Kameras wie RED oder Alexa. Gerade in diesem Bereich ist kosteneffizientes (Post-)produzieren bei gleichbleibend hoher Qualität und kurzen Bearbeitungszeiten gefragt. So gelingt es der CinePostproduction, jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Film Lab mit neuesten Technologien des Digital Labs und der Postproduction zu verbinden. Ton rundet dieses Angebot ab und macht die CinePostproduction zum Allrounddienstleister, der schnell und effektiv auf die unterschiedlichsten Anforderungen reagieren kann.


Logo

Die CinePostproduction ist über ihre Niederlassungen München, Berlin, Hamburg, Köln und Halle bundesweit vertreten und versteht sich als Full-Service-Dienstleister für Film-, Fernseh- und  Werbeproduktionen.  Von der HD-Postproduktion über Compositing, VFX und Color Grading in der digitalen Spielfilmbearbeitung bis zu Workflows für digitale und stereoskopische Produktionen. Hierzu zählt über die Postproduktion hinaus auch die technische Beratung und On-Set-Betreuung.

CinePostproduction GmbH Bavaria Bild & Ton

Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald
Tel. 0 89/64 99-2444
Fax 0 89/64 92-183
muenchen@cinepostproduction.de

CinePostproduction GmbH Geyer Berlin

Harzer Str. 39
12059 Berlin
Tel. 0 30/68 01-0
Fax 0 30/68 01-202
berlin@cinepostproduction.de

CinePostproduction GmbH Atlantik Film Hamburg

Sieker Landstr. 41
22143 Hamburg
Tel. 0 40/67 51-0
Fax 0 40/67 51-200
hamburg@cinepostproduction.de

CinePostproduction GmbH Geyer Köln

Richard-Byrd-Str. 12
50829 Köln
Tel. 02 21/28 33-100
Fax 02 21/28 33-101
koeln@cinepostproduction.de

CinePostproduction GmbH Niederlassung Halle

Waisenhausring 8
06108 Halle/Saale
Tel. 03 45/21 75-285
Fax 03 45//21 75-133
halle@cinepostproduction.de

© 2000-13 Messe Treff Verlag